Sport für die Frischwassergottheit

Selbst die besten Ernährungsweisen und Entgiftungsmethoden sind wertlos, wenn wir uns nicht täglich sportlich bewegen. Die Lymphe, lat. lympha ‚klares Wasser‘, war eine römische Frischwassergottheit. Sie Lymphe transportiert Nährstoffe und Gifte und entsorgt in den Lymphknoten auch Bakterien und andere Fremdkörper. Anders als im Blutkreislauf, wird die Lymphe nicht durch ein Herz, Muskulatur in den Gefäßwänden oder die Mithilfe von Venenklappen durch die Lymphbahnen bewegt. Nur Sport allein bringt die Lymphe in Fluß. Natürlich bringt Sport noch mehr Vorteile:

  • Senkung des Übergewichts-, Herzkrankheits-, Diabetes-, Darm-, Lungen- und Brustkrebsrisiko
  • Verbesserung der Muskel- und Knochengesundheit
  • Verbesserung der mentalen Gesundheit und des sychologischen Wohlbefindens
  • Stoffwechselanregung
  • hervorragende Entgiftungswirkung

Welche Sportarten sind sinnvoll?
Neben den Ausdauersportarten wie Laufen und Fahrradfahren ist es unerläßlich, auch Übungen für den Muskelaufbau zu machen.
Trampolinspringen ist eine Sportart, die besonders gut die Lymphe und damit auch die Entgiftung anregt.

Dies ist auch eine Möglichkeit für jeden Sport-Muffel, erschwinglich und ohne Aufwand einem stoffwechselanregendes Ganzkörpertraining zu genießen. Für ein Zimmertrampolin ist selbst in kleinen Wohnungen ein Platz und man muss kein Profisportler sein, um damit Spaß zu haben. Die besten Trampoline, die auch eine lange Lebensdauer haben gibt es hier: www.provitashop.de. Bei der Bestellung einfach Mark Weiland erwähnen und es gibt noch ein klassse Übungsbuch dazu. Wegen der starken Entgiftungswirkung sollte man die Dauer dieser Übungen langsam steigern, um keine zu starken Engiftungserscheinungen zu bekommen.
Schwimmen ist noch vor dem Laufen die Sportart mit der geringsten Belastung für die Gelenke.

Wieviel Sport brauchen wir?
30 minütiges tägliches Laufen bei zügigem Tempo fördert die physische und mentale Gesundheit. Sport in kleineren Einheiten, z. B. 2 oder 3 mal täglich 10 Minuten – ist fast genau so effektiv wie die gleiche Aktivität an einem Stück. Dies lässt sich beim heutigen geschäftigen Lebensstil auch leichter realisieren.
Wegen der starken Entgiftungswirkung sollte man die Dauer dieser Übungen langsam steigern, um keine zu starken Engiftungserscheinungen zu bekommen.

Und woher kommt Protein?
Laut einer Studie von der Universität von Tampa/Florida im Juni 2013, veröffentlicht im Fachmagazin Nutrition Journal, ist pflanzliches Protein genauso gut wie das bisher so hochgelobte Molkeprotein. Dabei wurde die Anregung des Muskelwachstums druch Molke- und Reisprotein getestet.
Auch das Eiweiß des Hanfsamens ist so wertvoll, dass sich man sich viele Monate lang ausschliesslich davon ernähren könnte, ohne jegliche Mangelerscheinungen. Das steht mit der biologisch vollwertigen Aminosäurenzusammensetzung des Hanfproteins in Verbindung, aber auch mit den idealen Fettsäuren, dem sehr hohen Minealien- und Vitamingehalt. In Form von Hanfsamen kann dieses wertvolle Eiweiss auf köstlichem Weg geknabbert werden.
Hervorzuheben für Muskelaufbau (und zur Potenzsteigerung) ist die essentielle Aminosäure L-Arginin. Sie ist auch reichlich in pflanzlichen Lebensmitteln wie Buchweizen, Hülsenfrüchten, Nüssen, Mandeln, Samen, Pinienkerne, Weizenkeimen u. a. zu finden. Kürbiskerne liefern sogar fast viermal mehr L-Arginin enthalten als Fleisch.
Für die Steigerung von Denkleistung, Konzentrationsfähigkeit, Kreativität und geistiger Fitness sind Lebensmittel mit der Aminosäure Tyrosin sehr wirksam. Wer sich also noch etwas Motivation und Klarheit „anessen“ möchte, nehme reichlich Sesam, Erdnüsse, Hülsenfrüchte, insbesonders Erbsen als pflanzliche Tyrosin-Quellen zu sich.

Auch das gute alte Springseil ist eine einfache und sehr günstige Möglichkeit, um hin und wieder eine kurze Sportpause zu machen.

Werbung

Mark Weiland

Mark Weiland ist veganer Rohköstler, Experte für Entgiftung und Rohkost, hat Medizin studiert und eine Ausbildung zum Ernährungsberater genossen. Er ist Filmproduzent für alles, was mit Ernährung, Gesundheit und Naturverbundenheit zu tun hat.
0 Kommentare

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

"Ich wünche Ihnen von ganzem Herzen und frei von der Leber weg vor allem eins – Gesundheit."
Ihr
Mark Weiland

Zentrum für Entgiftung

Mark Weiland
Spielhagenstr. 12
10585 Berlin

Telefon: +49 (0) 30-85400027
E-Mail: support@zentrum-fuer-entgiftung.de
Internet: https://zentrum-fuer-entgiftung.de

Lassen Sie uns in Verbindung bleiben: